Investieren in Italienische Immobilien

Eine der wichtigsten Finanzaktivitäten in Italien ist weiterhin die Investition in Immobilien. Ein erstaunlich großer Anteil der Bevölkerung besitzt ein eigenes Haus und viele kaufen Zweitwohnungen für den Urlaub. Darüber hinaus kaufen viele Ausländer Immobilien in Italien aufgrund der attraktiven Lebensbedingungen in vielen Gegenden. Es gibt zum Beispiel eine große Anzahl an Ausländern, die in der Toskana, Umbrien und den Seegebieten Norditaliens lebt.

Der Wert der Immobilien in Italien war für Investoren aufgrund der stetigen und manchmal sehr schnellen Wertsteigerungen immer sehr zufriedenstellend. In den vergangenen Jahren fanden Wertsteigerungen lange vor den Erhöhungen der Lebenshaltungskosten statt. Es kann davon ausgegangen werden, daß Immobilienwerte aufgrund der starken, zugrundeliegenden Nachfrage sowohl im Inland als auch im Ausland weiterhin steigen.

Natürlich sollten bei einer Investition in Immobilien verschiedene Faktoren berücksichtigt werden: insbesondere die Lage ist wichtig. Es wird immer einen Markt für "Vorzeigeimmobilien" geben, und aufgrund der sinkenden Verfügbarkeit solcher Immobilien werden deren Preise weiterhin drastisch steigen. Ein weiterer Faktor, der zum Zweck einer Investition in eine Immobilie zu berücksichtigen ist, ist das Weiterverkaufspotenzial oder das Potenzial zur kommerziellen Nutzung des Gebäudes, nachdem es renoviert wurde.

Es gibt noch immer eine große Anzahl an Immobilien, die in Italien zum Verkauf stehen, und die in wunderschönen ländlichen Gegenden oder in kleinen Bergdörfern liegen, die von den Bewohnern verlassen wurden, weil sie in größere Stadtgebiete gezogen sind. Diese verlassenen Gebäude werden häufig zu sehr moderaten Preisen verkauft, können aber nach einer Renovierung gewaltig an Wert zulegen.

In den meisten Gebieten Italiens, hauptsächlich aber im Zentrum und im Norden, beginnen die örtlichen Behörden zu begreifen, welchen Nutzen es mit sich bringt, die Attraktivität ihrer Gebiete zu verbessern, um so den Tourismus und den Ausbau der lokalen Geschäftswelt und des Gastgewerbes zu fördern.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die italienische Immobilien zu einer guten Investitionsmöglichkeit machen:

  • natürliche und kulturelle Faktoren, wie z.Bsp. eine reiche Geschichte Kultur und eine großartige Architektur
  • atemberaubende Schönheit der Natur und ein warmes Klima
  • eine breite Palette von Freizeitaktivitäten wie Wandern, Strandurlaub, Besichtigungen und Skifahren
  • keine Kapitalertragssteuer auf Gewinne, unter der Bedingung, daß nicht innerhalb von 5 Jahren verkauft wird
  • die Möglichkeit, die Erwerbssteuer von 10 auf 4% zu senken, indem Sie Ihren Erstwohnsitz nach Italien verlegen
  • die Preise sind weiterhin relativ niedrig im Vergleich zu anderen Ländern der EU
  • Kapitalwachstum von bis zu 20% in einigen Gegenden
  • Zuschüsse und MwSt.-Rabatte, die Investoren angeboten werden, die ländliche Immobilien renovieren möchten
  • ein EU-Mitgliedsstaat mit wirtschaftlicher und politischer Stabilität

 

Rufen Sie uns jetzt an und erlauben Sie uns, Ihnen geeignete Investmentobjekte zu suchen, die gute Erträge und Kapitalwachstum über die nächsten Jahre bringen:

Telefon: +44 (0)1202 478665

Email: enquiries@vistalagohomes.com

Skype: vistalagohomes